Thomas Merx - Gitarrist und Facebook-Verweigerer

Der Senior und "Freestyle-Musiker" in der Band. Er kennt keine Noten und auch die meisten Akkordbezeichnungen sind ihm völlig fremd. Doch wer über reichlich Naturtalent, Bauchgefühl und ein feines Gehör verfügt, macht solche unbedeutenden Defizite allemal wett.

 

Da ihm die Auftritte immer viel zu spät beginnen (...er würde lieber zum 5-Uhr-Tee aufspielen, um rechtzeitig zur Sportschau wieder Zuhause zu sein...) und ihm die Groupies inzwischen entschieden zu anstrengend sind, versucht er sich schon seit geraumer Zeit selber aus der Band zu mobben. Bislang vergeblich. (...die ignoranten Kollegen...).

 

Trotz aller Bodenhaftung, Bescheidenheit und Ruhestandsgedanken, hat er immer noch ein Ziel vor Augen: Einmal auf der Bühne der legendären Royal Albert Hall in London zu stehen - ob neben Eric Clapton oder alleine.

 

Apropos E.C.: Wie auch Meister "Slowhand", schwört Thomas auf die "Strat". In seinem Falle ist es eine alte "Squire-Strat" (...seiner Überzeugung nach kann mit ihr keine U.S.-Fender auf der ganzen Welt mithalten...). Die beiden sind wie ein altes Ehepaar. Gewachsene Liebe seit den frühen achtzigern, kein Seitensprung und treu bis in den Tod. Begleitet wird Mrs. Squire auf der Bühne von einem alten Fender Deluxe oder einem Fender Prosonic.

 

Für seinen Rückzug von der Bühne hat Thomas schon das Drehbuch in petto. Mrs. Squire wird nach dem letzten Auftritt und nach gebührendem Ehrensalut - "hendrix-like" - auf der Bühne verbrannt und ihre Asche aus dem Heli über die Royal Albert Hall gestreut.

 

In seiner Freizeit programmiert Thomas gerade eine neue App,

mit der sich die Menschen ein neues Gehirn runterladen können -

die "Mind-Reset-App" - damit der ganze Wahnsinn auf Erden mal ein Ende hat und die Transformation zur erleuchteten Menschheit

beginnen kann.